liona

Ioana trat in die Fußstapfen ihres Onkels und verließ Rumänien, um in den Niederlanden zu studieren. Von ihm wusste Ioana, dass sie hier eine hochwertige Ausbildung und ein angenehmes Lebensumfeld genießen würde. Die Entscheidung sich in der NHL Stenden in Emmen niederzulassen, war eine Frage "guter Schwingungen", aber es hat sich bewährt, denn Ioana ist auf dem besten Weg ein IT-Profi zu werden.

"Ich habe mich aus mehreren Gründen für ein Studium an der NHL Stenden entschieden", sagt Ioana. "Durch meinen Onkel wusste ich bereits, dass die Niederlande ein guter Ort zum Leben und Studieren sind", sagt Ioana. Ich wollte auch in Großbritannien studieren, aber es war einfach viel zu teuer. Die Niederlande sind viel erschwinglicher und die meisten Niederländer sprechen sehr gut Englisch, das war also ein gutes Argument. Ich habe Tage der offenen Tür an ein paar niederländischen Fachhochschulen besucht, aber ich hatte das Gefühl, dass es mit der NHL Stenden geklickt hat. Die Atmosphäre fühlte sich gut an, und die Leute waren hilfsbereit. Das waren genug Gründe für mich, um mich für die NHL Stenden zu entscheiden“.

”I could go anywhere with the skills I’m learning”

Ioana Cojancaru, Studentin im 3. Studienjahr der Informationstechnologie

Die Grundlagen lernen

Ioana machte ihr Praktikum bei Atos, einem IT-Unternehmen, wo sie die Chance bekam, mit Oracle Cloud zu arbeiten. Ioana: "Ich hatte noch nie mit dieser Software gearbeitet, also wusste ich, dass es eine echte Herausforderung werden würde, aber ich dachte mir das Schlimmste was passieren könnte wäre, dass ich etwas lernen würde! Die Aufgabe bestand darin eine Demo zu erstellen, um den Kunden zu zeigen was sie mit der Software machen können. In den ersten zwei Monaten wusste ich nicht, was ich tat. Der Vorgesetzte des Unternehmens war da, um zu helfen, aber ich wollte die Dinge selbst herausfinden - das ist einfach meine Persönlichkeit. Natürlich musste ich bei einigen Dingen um Hilfe bitten, aber es war schön, dass sie mir viel Freiheit ließen, das zu tun was ich für das Beste hielt. Das bedeutete, dass ich beschloss noch weiter zu gehen und die gesamte Demo-Anwendung in Python zu programmieren, einer Programmiersprache, die ich noch nicht beherrschte. Und warum auch nicht? Ich hatte sechs Monate Zeit. Außerdem werden Python und Oracle auch in der medizinischen Forschung eingesetzt, was meine Karriereaussichten ebenfalls erweitern würde".

Ein niederländischer Ansatz

"Das Ausbildungskonzept ist super. Allerdings war ich mir anfangs nicht sicher, weil ich dachte ich bräuchte mehr Unterstützung. Ich war es gewohnt, dass man mir die Informationen gab. Aber hier hieß es nur: „Hier ist das Projekt, los geht‘s. Das hat mich dazu gebracht selbst nachzudenken und die Antworten auf die Probleme, auf die ich gestoßen bin selbst zu suchen. Und es passt tatsächlich zu meinem Charakter - das ist mir während meines Praktikums klar geworden. Die meisten Projekte sind mit den Themen verbunden, die wir in dieser Zeit haben, also holen wir uns die Informationen in Vorlesungen und wenden sie dann in der Projektgruppe an. Man lernt, mit anderen Menschen zusammenzuarbeiten und mit unterschiedlichen Meinungen und Feedback-Möglichkeiten umzugehen. Zum Beispiel würde ich jemandem aus Italien kein direktes Feedback geben, wohl aber einer niederländischen Person.

Disziplinübergreifende Projekte

Ioana wird im neuen Studienjahr ein Nebenfach in Leeuwarden belegen. "Ich werde der Frisian Design Factory beitreten", sagt sie. "Ich sehe mich nicht den ganzen Tag in einem Büro sitzen, daher gefällt mir das Nebenfach, in dem wir mit Studenten aus anderen Studiengängen zusammenarbeiten, sehr gut. Es gibt einem eine andere Sichtweise auf eine Situation und einen viel breiteren Lösungsansatz eines Problems. Man kann auf diese Weise viel mehr lernen und ich arbeite gerne mit Leuten aus anderen Studiengängen zusammen.

Stärkung des Selbstvertrauens

Den Mund aufmachen zu können ist etwas, das Ioana während ihrer Zeit an der NHL Stenden gelernt hat. "Ich habe gelernt, dass Kommunikation wirklich eine wichtige Sache ist. In der Lage zu sein sich Menschen zu öffnen und freier zu sprechen, Präsentationen zu halten und um Hilfe zu bitten, wenn man sie braucht. Ich konnte zu Beginn meines Studiums keine Präsentation halten - das ist ja schließlich auch nicht wirklich eine IT-Sache, oder? Ich dachte wir würden nur hinter einem Computer arbeiten, doch im ersten Jahr mussten wir ein Modul in Kommunikation belegen. Zuerst gefiel es mir nicht, denn ich hatte Angst davor. Warum mussten wir das machen? Wir sind Informatiker! Aber jetzt sehe ich, wie nützlich es ist. Mein Selbstvertrauen ist in 3 Jahren von 0 auf 100 Prozent gestiegen. Die niederländische Kultur hat mir geholfen, mich mehr zu öffnen, als ich es in Rumänien getan hätte.

Karrieremöglichkeiten im Überfluss

Ein Selbstvertrauensschub ist nur eines der Dinge, die Ioana durch ihr Studium an der NHL Stenden erhalten hat. "IT wird in den Niederlanden ziemlich gut gelehrt", erklärt sie. "Der Abschluss umfasst nicht nur Programmieren, sondern auch Front-End-IT, Design und Teamarbeit. Wir lernen auch verschiedene Programmiersprachen und wir haben uns auch mit Photoshop beschäftigt. Bei all diesen Fähigkeiten und Möglichkeiten muss ich mich noch entscheiden was ich nach dem Studium machen möchte. Ich weiß, dass ich große Unternehmen mag, aber im Moment denke ich tatsächlich daran einen Master in künstlicher Intelligenz zu machen. Für meine Abschlussarbeit würde ich gerne zu Atos zurückkehren. Und danach, wer weiß? Ich sehe mich wirklich in den Niederlanden, ich muss nur Niederländisch lernen!"

Unsere Studierenden und Absolvent*innen

Weitere Studierende und Absolvent*innen haben über ihre Gründe, an der NHL Stenden zu studieren, gesprochen. Du kannst hier über ihre Erfahrungen lesen.

d

Dananai Chitewe

Dananai sah sich Hochschulen in Dubai, Großbritannien und den USA an, bevor sie sich entschied, dass die Niederlande das Richtige für sie sein würden.

Mehr Info
b

Kyra Bär

Da Kyra praktisch veranlagt ist, war es ihr wichtig, eine Fachhochschule zu wählen, die zu ihrem praxisorientierten Ansatz passt.

Mehr Info
b

Réka Toth

Rékas geschäftiges Studierendenleben hat nicht nur dazu geführt, dass sie jetzt das macht, was sie schon lange machen wollte, sondern es hat ihr auch geholfen, offener und selbstbewusster zu werden.

Mehr Info
b

Chaman Preet Singh

Chaman konnte einfach nicht genug von der NHL Stenden bekommen und blieb nach seinem Bachelor-Studium, um einen Master in International Hospitality and Service Management zu machen.

Mehr Info
Ervaring

Hien Anh Doan Thi

Für Hien Anh stachen die Standards hervor, die durch die Praxis und das internationale Umfeld der NHL Stenden gesetzt werden - und dass das Studienprogramm dem Wort Hospitality wahre Bedeutung verleiht.

Mehr Info
test

Komplettes Magazin

Es gibt eine Menge zu bedenken, wenn es darum geht, sich für einen Studiengang zu entscheiden und den besten Ort dafür zu finden. Du kannst dich für deine Wahl inspirieren lassen, indem du das komplette Magazin über die 6 Reasons an der NHL Stenden zu studieren herunterlädst.

Deine Entscheidungsfindung kann hin und her schwanken, was ein weiterer Grund ist, warum du auf jeden Fall das komplette Magazin über die 6 Reasons für ein Studium an der NHL Stenden herunterladen solltest.

REQUEST E-MAGAZINE