Tourism Management Testimonial Barbara

Erfahrungsbericht von Barbara

Barbara (22) ist eine Studentin aus Italien. Sie studiert Tourismus Management an der NHL Stenden University of Applied Sciences. Sie ist momentan in ihrem zweiten Studienjahr und möchte ihre Erfahrungen als Studentin in Leeuwarden mit uns teilen.

Bildungssystem und Coaching

Ich mag das Problem-Based Learning System*. In jedem Modul hast du neue Kommilitonen und neue Tutoren. Da jeder unterschiedlich ist, lernst du andere und ihre Meinungen zu akzeptieren. Am Anfang kann es schwer sein sich einer neuen Gruppe anzupassen, aber das ist Teil des Lernprozesses. Es ist echt cool, dass du so alle deine Komillitonen gut kennenlernst.

Ein anderer wichtiger Punkt im Studium ist das Coachingsystem. Es führt manchmal zu nützlichen Gesprächen, meistens ist es aber eine Möglichkeit sich selbst kennenzulernen. Ein wichtiger Teil, um erfolgreich in einer leitenden Position tätig zu sein!

Leben in Leeuwarden

Ich wohne sehr gerne in Leeuwarden. Bevor ich hier mein Studium begann, lebte ich in Washington. Der Unterschied zwischen meinem Heimatdorf in Italien und Washington war riesig. Leeuwaden ist nicht zu groß und nicht zu klein. Für mich ist es perfekt. Wenn ich durch die Innenstadt gehe, sehe ich häufig bekannte Gesichter.

Ich entschied mich dazu hier auch meine Minor zu machen. Ich bin schon viel gereist und hier zu bleiben spart mir einiges an Geld. 

Praxisorientiertes Tourismus-Studium auf Englisch

Nach der Oberstufe wusste ich nicht was ich studieren sollte. Ich arbeitete als Au Pair für zwei Jahre und während dieser Zeit habe ich mich nach Studiengängen erkundigt. Meine Freunde sagten mir, ich sollte mich mal in den Niederlanden umgucken. Das Studieren ist hier beispielsweise günstiger als in den USA. Tourismus interessierte mich schon länger, also suchte ich nach einem englischsprachigen Tourismus-Studiengang und die NHL Stenden tauchte auf.

Als ich an der NHL Stenden die Kombination von Praxis und Theorie sah, hatte ich mich entschieden. Der Studiengang ist nicht so praxisbezogen als würde man tatsächlich arbeiten, aber die Fälle die wir hier bearbeiten sind so realistisch, dass man sich vorstellen kann sie wären echt. In Italien wird diese Art des Studiums nicht angeboten. 

Internationale Möglichkeiten

‘’Go with the flow’’ ist mein Motto. Es gibt so viele Optionen und Möglichkeiten auf meinem Weg. Zum Beispiel habe ich Deutsch als eine zweite Sprache gewählt, weil ich vielleicht als nächstes nach Deutschland ziehen möchte. Es wäre aber auch möglich zurück nach Italien zu gehen. Ich habe Interesse in Marketing, Arbeit mit Kindern und Nachhaltigkeit. Perfekt wäre es, wenn ich diese Interessen irgendwie kombinieren könnte.  

*Bitte beachte, dass PBL noch immer in den meisten unserer Studiengänge verwendet wird, aber alle Studienprogramme anstreben, das neue Design Based Education einzuführen.