Carolin de Bruyn

Carolin de Bruyn

Carolin de Bruyn (21), Marketing-Management-Studentin, liebt das Studium. Die deutsche Studentin hat sich mit voller Überzeugung für den Marketing Management Studiengang entschieden. Sie hat in Deutschland ihr Fachabitur gemacht und in England als Au Pair gearbeitet.

Carolin de Bruyn

”Marketingmanagement-Themen und -Projekte ermöglichen es mir, meine Kreativität voll auszuschöpfen”

"Ich kann meine Kreativität im Marketing-Management-Studium wirklich einsetzen. Im einem Moment überlegst du, wie du ein neues Produkt auf den Markt bringen kannst, in dem anderen, wie du deine Kundenbeziehungen pflegst. Wir arbeiten häufig in Gruppen an Projekten, in denen wir mit Fachleuten zusammenarbeiten, und das nach dem Design Based Education-Prinzip. Mein bisheriges Lieblingsprojekt ist das, bei dem wir ein bestehendes Produkt neu erfinden mussten. Wir untersuchten einen Roboter-Staubsauger und wie er auf dem Markt positioniert war. Danach haben wir entschieden, was wir alles ändern würden und warum. Wir haben eine Preisstrategie entwickelt, aber auch, wie wir die Online-Werbung für das Produkt angehen würden."

Der erste Schritt zum Studium

"Ich bin die erste in meiner Familie, die studiert. Nach der weiterführenden Schule habe ich mein Fachabitur in Wirtschaft gemacht und danach ein Jahr als Au Pair in England gearbeitet. Mit meiner Gastfamilie habe ich oft darüber gesprochen, was ich interessant und unterhaltsam fand. Als ich darüber sprach, stellte ich fest, dass Marketing etwas ist, an dem ich wirklich interessiert bin. Nach meinem Fachabitur schien Marketing Management ein logischer nächster Schritt zu sein. Ich habe meine Suche erstmals in Deutschland begonnen. Ich bevorzuge jedoch ein Englisch sprachiges Studium, damit sich meine Englischkenntnisse nicht verschlechtern. Das wäre eine Schande gewesen. Die Vielfalt der Themen im Marketing Management an der NHL Stenden war für mich der ausschlaggebende Faktor, hier zu studieren."

Studieren im Ausland: Bali oder Südafrika?

"Das Bildungssystem in den Niederlanden unterscheidet sich von Deutschland. Alle Arten von Themen werden hier in Projekten zusammengefasst. In Deutschland würdest du dich auf ein Fach pro Semester konzentrieren. Ich kombiniere gerne Wissen, deshalb lerne ich gerne hier. Die Verbindungen, die NHL Stenden im Ausland hat, sprechen mich ebenfalls an. Wir machen viele Gruppenarbeitsprojekte, bei denen es manchmal eine Herausforderung ist, gut zusammenzuarbeiten, aber unser Studycoach steht uns immer zur Seite. Ich habe mich noch nicht entschieden, ob ich die Spezialisierung Event Management in Südafrika mache oder ein halbes Jahr auf Bali studieren werde. Das ich jedoch die Möglichkeit habe find ich schon mal toll."

Tipps für zukünftige Studenten

"Ich würde zukünftigen Studenten empfehlen, die FH oder Uni vorab zu besuchen. Ich habe natürlich in der Nähe der Grenze gelebt, aber es hilft, ein Gefühl dafür zu bekommen, wie die FH oder Uni aussieht. Ein sogenannter Schnuppertag oder ein Tag der offenen Tür ist dafür eine gute Gelegenheit. Und im Bezug auf Marketing Management: der Studiengang passt zu dir, wenn du dich für Marketing im Allgemeinen interessierst. So kannst du zum Beispiel definitiv ein eigenes Unternehmen gründen."