International Hotel Management

(Ad Hospitality Management), Associate Abschluss, Vollzeit

Siehst du deine Zukunft in einem abwechslungsreichen Arbeitsumfeld und bewahrst du unter Stress stets einen kühlen Kopf? Arbeitest du gerne mit Menschen aus der ganzen Welt, aber dir sind vier Jahre Studium zu lang? Dann ist der zweijähriger Associate Degree Studiengang International Hotel Management genau das Richtige für dich!

  • In zwei Jahren zum Supervisor mit Fachhochschulausbildung.
  • Sehr gute Berufsaussichten im Hotel- und Gastgewerbe, einer stark wachsenden Branche.
  • Praxis im eigenen Lehrbetrieb (Café-Restaurant, Stenden Hotel **** oder Partnerhotels).
  • Umfangreiche Management Führungserfahrung.
  • 91 % der Studierenden empfehlen die International Hotel Management Fakultät in Emmen.

Übersicht

Studienabschluss

  • Associate degree

Studienbeginn

  • September

Standort(e)

  • Emmen

Sprache

  • Englisch

Regelstudienzeit

2 Jahre

Credits

120 European Credits

Studiengebühren

  • Studiengebühren per Jahr€ 2.143
Alle Kosten anzeigen

Bewerbungsfrist(en)

15. August

Karriereaussichten

Mit einem Associate Degree der Stenden Hotel Management School verfügst du über eine ausgezeichnete Grundlage für eine Zukunft im Hotel- und Gastgewerbe. Dir stehen alle Türen offen: von einer Stelle als Managementassistent in einem Hotel, Restaurant, Ferienpark, Kongresszentrum oder einer Eventagentur, bis hin zu Unternehmensdienstleistungen, und das im In- und Ausland.

Unzählige Möglichkeiten

Als Experte im Hotel- und Gastgewerbe erwartet dich ein abwechslungsreicher und verantwortungsvoller Beruf. Mit deinem Fachwissen und deinem Gespür für Business sorgst du dafür, dass die Geschäfte gut laufen, egal ob du nun einen Hotelbetrieb führst, Kongresse organisierst oder die Finanzabteilung leitest.

Jobperspektiven

Mit einem Associate Degree in International Hotel Management wirst du zum Beispiel:

  • Assistent des Restaurantmanagers
  • Assistent des Rezeptionsmanagers
  • Managementassistent in einem Kongresszentrum
  • Assistent im Eventmanagement
  • Managementassistent im Finanzsektor
b_hogere_hotelschool_sfeer

Zulassungsvoraussetzungen

Vorbildung

Deutsche Bewerber müssen für ein Studium an der NHL Stenden die Fachhochschulreife (schulischer Teil ausreichend) oder die allgemeine Hochschulreife besitzen. Eine Zulassungsbeschränkung oder einen NC gibt es nicht. Wer 21 Jahre oder älter ist und nicht zumindest die Fachhochschulreife vorweisen kann, hat die Möglichkeit, an einem Zulassungstest teilzunehmen.

21+ Eignungstest

Wer zu Studienbeginn 21 Jahre oder älter ist und nicht mindestens die Fachhochschulreife vorweisen kann, hat die Möglichkeit an einem Zulassungstest (Colloquium doctum) teilzunehmen. Mehr Informationen kannst du bei toelating@nhlstenden.com anfragen. 

Englisch
Hattest du Englisch bis zum Abschluss deines Abiturs/Fachabiturs als Unterrichtsfach? In diesem Fall musst du keinen extra Sprachnachweis erbringen.

Andernfalls aktzepiert die NHL Stenden folgende Sprachtests:

  • Academic IELTS 6.0 (min 5.0 in jeder Fähigkeit).
  • TOEFL (paper based), 213 (computer based) and 80 (internet based). Die originalen Testresultate müssen direkt vom testenden Institut an die NHL Stenden gesendet werden. Der TOEFL institution Code für die NHL Stenden ist 9215.
  • Cambridge ESOL grade FCE-C (169, und höher).

Oder du nimmst an unserem Preparatory Englisch Language Course teil.

Weiterbildung

Möchtest du dich nach zwei Jahren weiterbilden? Dann ist der Bachelorstudiengang International Hotel Management in Leeuwarden das Richtige für dich. Dort steigst du ins 3. Studienjahr ein und wirst zum Manager ausgebildet. Die Studiengänge schließen nahtlos aneinander an.
 

Studienaufbau

Im Studiengang Associate Degree in Hotel Management (offiziell:Hospitality Management) stehen die Themen Gastfreundschaft, Gastronomie, Catering, Veranstaltungen, Personalwesen, Marketing, Verkauf und Finanzen im Mittelpunkt. In zwei Jahren wirst du zum Young Professional in diesen Bereichen auf Supervisor-Niveau ausgebildet.

Studium

Einführung in dein Studium (4 Wochen)

Phase 1: Orientierung an sich und der Gastfreundschaft (60 european credits)

Phase 2: Vertiefung (60 EC)

Du entwickelst dich auf folgenden Gebieten weiter:

  • Management Skills
  • Creativity & Innovation
  • Critical thinking & Problem solving
  • Decision Making
  • Collaboration
  • Intercultural proficiency

Während des Studiums erlernst du Fachwissen wie:

  • Sales, Marketing,
  • Finance, Law
  • Leadership & Human Resource Management
  • International Business Communication
  • Social Responsibility

Hostmanship ist die Grundphilosophie von der Stenden Hotel Management School und übersteigt den Begriff Gastfreundschaft. Es ist eine Mentalität; die Motivation Dienstleistungen, authentische Aufmerksamkeit und Führungsbewusstsein zu kombinieren damit inspirierende Ergebnisse erzielt werden können. Dies gilt sowohl für unsere Schüler als auch für Lehrer und Mitarbeiter. Du findest Hostmanship auch in der Atmosphäre und im Umgang miteinander.

 

Unser Ziel ist es, Studenten auf den Arbeitsmarkt zu bringen, die für die Zukunft gerüstet sind und zum "Game Changer" in der Hotellerie werden. Junge Berufstätige mit einem soliden Fundament, mit dem sie Veränderungen strategisch antizipieren und einen positiven Beitrag für die Welt von morgen leisten können.

Spezialisierungen

Praxiserfahrung

International Opportunities

Design Based Education

Mit Design Based Education werden Ideen in praktische Lösungen transformiert; oft in einem internationalen Kontext. Du arbeitest in kleinen interdisziplinären Gruppen an Aufträgen echter Kunden. Du wählst in den Ateliers Aufträge aus, experimentierst und testest Lösungsvorschläge im nationalen und/oder internationalen Umfeld. Dies ist die beste Art, dich auf dein künftiges Arbeitsgebiet vorzubereiten. Das Feedback von Mitstudenten, Auftraggebern und Dozenten hilft dir deine Lösungen zu bewerten und anzupassen. DBE legt besonderen Nachdruck auf die persönliche Entwicklung unserer Studenten. Unter Anleitung der Dozenten übernehmen die Studenten die Verantwortung für ihren eigenen Lernweg.