Leisure & Events Management

(B Leisure & Events Management), Bachelor Abschluss (4 Jahre), Vollzeit

Leisure & Events Management ist der neue Name des Studiengangs Leisure Management. Dieser wurde im Rahmen einer landesweiten Umstrukturierung der Fachrichtung Wirtschaft im Hochschulsektor angepasst. 

Bist du von der Multi-Milliarden Euro Freizeitindustrie fasziniert und würdest du lieber Disney World selbst managen als nur Micky Maus zu besuchen? Bist du neugierig, ehrgeizig, kreativ und ein geborenes Organisationstalent? Dann ist der Studiengang Leisure & Events Management genau das Richtige für dich!

  • Spezialisierung in Event-, Sport- sowie Kunst- und Kulturmanagement möglich.

  • Vom ersten Tag an sammelst du praktische Erfahrungen, indem du zum Beispiel dein eigenes Unternehmen gründest, Events organisierst und neue Konzepte für Auftrageber aus diesem Arbeitsfeld entwickelst.

  • Starker Fokus auf nachhaltige Unternehmensführung und interkulturelle Zusammenarbeit.

  • 8 monatiges Praktikum in deinem zukünftigen Arbeitsfeld (im letzten Studienjahr)

  • Auslandsaufenthalt möglich (Spezialisierung und/oder Praktikum)

Übersicht

Studienabschluss

  • Bachelor of Arts

Studienbeginn

  • Februar
  • September

Standort(e)

  • Leeuwarden

Sprache

  • Englisch

Regelstudienzeit

4 Jahre

Credits

240 European Credits

Studiengebühren

  • € 2060,-
Alle Kosten anzeigen

Bewerbungsfrist(en)

17. Januar und 15. August

Karriereaussichten

Der international anerkannte Bachelorabschluss in Leisure & Events Management ist dein Ticket für eine Karriere in verschiedensten Bereichen in Freizeitmanagement, Event Organisation oder Unternehmensberatung in der Sport-, Tourismus- und Kunstbranche. Du bist Experte für neue nachhaltig gestaltete Freizeitangebote und denkst strategisch und multidisziplinär.

Unzählige Möglichkeiten

Als Experte für Freizeitmanagement stehen dir unzählige Möglichkeiten offen und du bist als angehender Manager derjenige, der stets die Fäden in der Hand hält. Du entwickelst zum Beispiel neue Konzepte für Sportveranstaltungen, organisierst Konzerte in großen Veranstaltungshallen oder bist verantwortlich für das Marketing eines Freizeitparks.

Jobperspektiven

Mit einem Bachelorabschluss in Leisure & Events Management wirst du zum Beispiel:

  • Eventmanager in einer Sportmarketing-Agentur oder einer Eventagentur
  • Programmmanager einer großen Veranstaltungshalle
  • Marketing- und Kommunikationsmanager eines Vergnügungsparks
  • Projektmanager in einem Museum
  • Mitarbeiter für Freizeit und Tourismus im öffentlichen Dienst
  • Selbstständiger Unternehmer

 

Zulassungsvoraussetzungen

Vorbildung

Deutsche Bewerber müssen für ein Studium an der NHL Stenden die Fachhochschulreife (schulischer Teil ausreichend) oder die allgemeine Hochschulreife besitzen. Eine Zulassungsbeschränkung oder einen NC gibt es nicht. Wer 21 Jahre oder älter ist und nicht zumindest die Fachhochschulreife vorweisen kann, hat die Möglichkeit, an einem Zulassungstest teilzunehmen. 

Freistellung

Es besteht die Möglichkeit von manchen Fächern freigestellt zu werden, wenn du diese in einem anderen Studium oder über eine fachspezifische Schule schon absolviert hast. Um dies nach zu weisen musst du eine Notenliste und den Lehrplan, inkl. Studienmaterial (Bücher, Fächerübersicht, etc.) zur Prüfung bei deiner Anmeldung einreichen. Die Freistellung bedeutet nicht, das sich dadurch gleichzeitig deine Studienzeit verkürzt. Welche Fächer dir angerechnet werden können entscheidet das jeweilige Prüfungs-Komitee. Diese Beurteilung wird erst durchgeführt, wenn du dich für den Studiengang eingeschrieben hast. 

21+ Eignungstest

Du bist älter als 21 Jahre, erfüllst leider die Zulassungsbedingungen nicht und möchtest trotzdem gerne Leisure and Events Management studieren? Dann melde dich für einen Eignungstest („Colloquium Doctum“) an.
Kosten: 80 €.
Anmeldung und Zahlung erfolgen über die Einzugsermächtigung. Weitere Informationen erhältst du bei unserem iStudy (istudy@nhlstenden.com).

Englisch
Hattest du Englisch bis zum Abschluss deines Abiturs/Fachabiturs als Unterrichtsfach? In diesem Fall musst du keinen extra Sprachnachweis erbringen.

Andernfalls aktzepiert die NHL Stenden folgende Sprachtests:

  • Academic IELTS 6.0 (min 5.0 in jeder Fähigkeit).
  • TOEFL (paper based), 213 (computer based) and 80 (internet based). Die originalen Testresultate müssen direkt vom testenden Institut an die NHL Stenden gesendet werden. Der TOEFL institution Code für die NHL Stenden ist 9215.
  • Cambridge ESOL grade FCE-C (169, und höher).

Oder du nimmst an unserem Preparatory Englisch Language Course teil.

Master

Möchtest du dich nach vier Jahren weiter spezialisieren? Dann ist der Masterstudiengang International Leisure and Tourism Studies genau das Richtige für dich. Das 14- monatige Master Programm ermöglicht dir einen doppelten Abschluss zu machen. Neben dem Master an der NHL Stenden, kannst du dich für einen Master of Science (MSc) International Leisure and Tourism Studies, einen international anerkannter Abschluss, an der University of Derby (UK) einschreiben.

Der Studiengang

Im Studiengang Leisure and Events Management liegt der Schwerpunkt auf der nachhaltigen Organisation wertvoller Erlebnisse für Einzelpersonen, Gruppen und Unternehmen. Du lernst, dass Freizeitaktivitäten mehr sind als nur Spaß und Vergnügen. Zudem erwirbst du solides Grundwissen in den Bereichen Marketing und Kommunikation, Betriebswirtschaft, Neue Medien, Projektmanagement und soziale Verantwortung in Unternehmen. Aktuelle Themen wie zum Beispiel Gesundheit, gesund altern und das Wohlbefinden werden im Lehrplan behandelt. Während des gesamten Studiums erwirbst du auch erste praktische Erfahrung in verschiedenen Freizeitsektoren: Events, Tourismus, Sport, Kunst und Kultur, Erholung und Medien.

1. Jahr

Einführung in die Freizeitwirtschaft

In der Studieneingangsphase beschäftigst du dich mit den Trends und Entwicklungen, die den Freizeit- und Dienstleistungssektor geformt haben und diesen auch in Zukunft beeinflussen werden. In Ergänzung zu den verschiedenen Konzepten der Freizeit und Service Industrie und dem Erlernen der Grundkenntnisse des operativen Managements baust du gemeinsam mit anderen Studenten einen Studentenbetrieb auf.

Inhaltliche Vertiefung

In deinem zweiten Jahr wirst du die Freizeitindustrie von einem taktischen Standpunkt aus studieren. Du wirst beauftragt eine Veranstaltung oder ein Projekt für einen Auftraggeber aus deinem zukünftigen Arbeitsfeld auszuführen. Zudem steht eine Exkursion ins Disneyland Paris oder zum berühmten Freizeitpark De Efteling in den Niederlanden auf dem Programm. Im theoretischen Teil liegt der Schwerpunkt auf Projektmanagement, Imagineering, Konzeptentwicklung und Forschung. Damit du praktische Erfahrungen sammeln kannst, wirst du ein halbes Jahre lang, einmal pro Woche, ein Praktikum in einem Betrieb der Freizeitindustrie machen.

Spezialisierung und Auslandsaufenthalt

In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf strategischem Management. Du beschäftigst dich mit einem Forschungsthema und verfasst eine wissenschaftliche Arbeit in einem Unternehmen in deinem zukünftigen Arbeitsfeld. Darüber hinaus wählst du deine Spezialisierung: Eventmanagement, Sportmanagement oder  Kunst- und Kulturmanagement. Zudem kannst du ein Auslandssemester an unseren eigenen Standorten in Katar, Südafrika, Thailand oder Indonesien (Grand Tour) absolvieren oder an einem Austauschprogram an einer unser über 90 Partneruniversitäten weltweit teilnehmen.

Praktikum und Abschluss

Der Studiengang wird mit einem achtmonatigen Praktikum und einer Bachelorarbeit abgeschlossen. Dies ist im In- und Ausland möglich. Dann bist du bereit für die Arbeitswelt!

Spezialisierung

In den letzten eineinhalb Jahren des Studiengangs spezialisierst du dich auf einen Freizeitsektor: Events, Sport oder Kunst und Kultur. In zwei Minor-Fächern, deinem Praktikum und deiner Bachelorarbeit gehst du genauer auf den Sektor deiner Wahl ein.

Eventmanagement

Möchtest du dich im Rahmen deines Studiums auf Eventmanagement spezialisieren? Dann besuchst du im dritten Jahr des Studiengangs Leisure & Events Management die Minor-Fächer Eventmanagement 1 und 2. Du schließt den Studiengang mit einem Praktikum und einer Bachelorarbeit ab.

Eventmanagement 1
Du erweiterst dein Wissen und deine Fertigkeiten in den Bereichen Projektmanagement, Marketing, Finanzen, Konzeptualisierung und Programmgestaltung. Du arbeitest intensiv an deinen persönlichen kommunikativen Fähigkeiten, insbesondere in den Masterclasses Personal Leadership. Zudem erwirbst du Forschungskompetenzen bei der Erstellung eines Initiative Research Report. Darin formulierst du einen Konzeptvorschlag für eine Veranstaltung, die du in Eventmanagement 2 selbst organisieren wirst.

Eventmanagement 2
Du vertiefst dein Wissen und deine Fertigkeiten auf strategischer, taktischer und operativer Ebene. Mit Kommilitonen arbeitest du in Teamarbeit das Konzept aus, das du in Eventmanagement 1 entwickelt hast. Dies machst du für einen Kunden aus dem Berufsleben: Als Team präsentiert ihr dem Kunden das Vorhaben und du bekommst die Chance, die Veranstaltung tatsächlich zu organisieren. Zudem vertiefst du dein Wissen und deine Fertigkeiten in den Masterclasses Human Behaviour, Marketing & Creativity.

Praktikum und Arbeit
Wenn du die Minor-Fächer erfolgreich abgeschlossen hast, absolvierst du ein 30-wöchiges Praktikum in einem Unternehmen im Meeting-, Event-, Messe- oder Kongresssektor. Du schließt dein Studium mit einer Bachelorarbeit in der Eventbranche ab.

Sportmanagement

Möchtest du dich im Rahmen deines Studiums auf Sportmanagement spezialisieren? Dann besuchst du im dritten Jahr des Studiengangs Leisure & Events Management die Minor-Fächer Sportmanagement 1 und 2. Du erwirbst damit alle spezifischen Startqualifikationen, die für den Sportsektor wichtig sind. Du schließt den Studiengang mit einem Praktikum und einer Bachelorarbeit ab.

Sportmanagement 1
Du beschäftigst dich mit Theorie, arbeitest aber auch viel in der Praxis. Inhalte sind: Professionalität, Bewegungskultur, Organisation des Sports und Sportpolitik, Geschichte des Sports, Beliebtheit verschiedener Sportarten, Management von Ehrenamt, Leitung von Sportvereinen, positive Effekte von Sport, wirtschaftliche Auswirkungen von Sportveranstaltungen, Hooliganismus, Mental Coaching, Personenschäden bei Sportveranstaltungen, Sportnahrung und Sportgetränke, Fitness und Lifestyle-Sportarten, Leistungssport und Talententwicklung, Doping, Medien und Sport, Physiologie der körperlichen Anstrengung und Branding (Marken im Sport). Zudem lernst du verschiedene Sportarten kennen: Floorball, Ultimate Frisbee, Cricket, Badminton, Zirkeltraining, Lacrosse, Curling, Selbstverteidigung, Wasserpolo, Handball, Kickboxen, Spinning und Steps.

Sportmanagement 2
Du nimmst an drei Projekten teil:

Adventure Sports:
Du organisierst verschiedene Outdoor- und Abenteuersportveranstaltungen wie Bootcamp, Quest, Kanu fahren und City Adventure. Zudem machst du eine Exkursion ins Sauerland: Auf dem Programm stehen Mountainbiking, Karte und Kompass, GPS-Nightgame, Speedbuggy, Downhill Step, Ultimate Survival und Ultimate Frisbee.

Sponsoring-Fallbeispiel SC Heerenveen:
Du verhandelst mit einem potenziellen neuen Sponsor für den SC Heerenveen (Fußballverein der niederländischen Eredivisie). Du übernimmst die Position des SC Heerenveen. Dein Gegenüber ist ein Account-Manager des SC Heerenveen, der die Rolle des potenziell interessierten Sponsors spielt.

Strategisches Sportmarketing:
Du wendest alle strategischen Sportmarketingprinzipien auf Unternehmen im Sportsektor an. Zudem besuchen wir den ersten Donnerstag der French Open in Paris.

Während dieses Minor-Fachs kannst du verschiedene Zertifikate wie z.B. „Fitnesstrainer A“ zu einem ermäßigten Preis absolvieren.

Praktikum und Arbeit
Nachdem du die Minor-Fächer erfolgreich abgeschlossen hast, absolvierst du ein 30-wöchiges Praktikum in einer Sportorganisation. Du schließt das Studium mit einer Bachelorarbeit über eine aktuelle Frage aus dem Sportsektor ab.

Kunst- und Kulturmanagement

Möchtest du dich im Rahmen deines Studiums auf Kunst- und Kulturmanagement spezialisieren? Dann besuchst du im dritten Jahr des Studiengangs Leisure & Events Management die Minor-Fächer Kunst- und Kulturmanagement 1 und 2. Du schließt den Studiengang mit einem Praktikum und einer Bachelorarbeit ab.

Kunst- und Kulturmanagement 1
Du erfährst, wie das Management eines Kulturbetriebs, zum Beispiel eines Theaters, einer Konzerthalle oder eines Museums, funktioniert. Darüber hinaus untersuchst du das aktuelle Kunstangebot in der Theaterkunst und der bildenden Kunst. Du beleuchtest den Kunstbetrieb aus drei Perspektiven:

betriebswirtschaftlich: Unternehmensführung, Programmgestaltung, Publikumsgruppen, Finanzen, Förderungen, Marketing und (Non-)Profit-Anbieter von Kultur

politisch: inhaltliche und operative Aspekte wie Förderungskriterien, Kulturstreuung, Kulturvisionen, Kulturbeteiligung und Bildung

kunstschaffend: Analyse des aktuellen Angebots in den Bereichen Theater/Musik und bildende Kunst ausgehend vom Kunsterlebnis, Kunstbetrachtung anhand der Kunst-, Theater- und Musikgeschichte

Darüber hinaus besuchst du selbst verschiedene Kulturveranstaltungen wie Theatervorstellungen und Museen. Zudem machst du eine einwöchige Kunstreise nach Berlin, London oder München. Dort erfährst du mehr über die Bedeutung des Kunst- und Kultursektors für die Freizeitgestaltung in Städten.

Kunst- und Kulturmanagement 2
Dies ist ein offenes Minor-Fach: Du kannst den Inhalt des Programms selbst gestalten. Du kannst zum Beispiel eine Ausstellung organisieren, eine Frage oder ein Problem aus der Berufspraxis bearbeiten, eine praktische Untersuchung in einer Kultureinrichtung oder eine Studienreise nach Florenz machen. Der Prüfungsausschuss muss deinem Projekt zustimmen.

Praktikum und Arbeit
Nachdem du die Minor-Fächer erfolgreich abgeschlossen hast, absolvierst du ein 30-wöchiges Praktikum im Kunst- oder Kultursektor. Du schließt das Studium mit einer Bachelorarbeit über eine aktuelle Frage aus dem Sektor ab.

Praxis und Forschung

Um neue Forschungen und Probleme der Freizeitindustrie und des privaten Sektors zu untersuchen, gibt es drei Forschungsgruppen die an das Studium angeschlossen sind.

Diese sind:

  • Sustainable Innovation in the Regional Knowledge Economy
  • Marine Wetlands Studies
  • Scenario Planning

International Opportunities

Problemgesteuerter Unterricht

Das Konzept des problemgesteuerten Unterrichts soll lösungsorientiertes Denken vermitteln. In kleinen Gruppen entwickelst du die Fähigkeit zur Teamarbeit und zur Zusammenarbeit mit Studenten aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Darüber hinaus erwirbst du dabei praktische Fertigkeiten wie interkulturelle Kompetenz, Managementfähigkeiten und Verhandlungs- sowie Präsentationstechniken. Unterrichtssprache  ist Englisch, darüber hinaus wählst du eine zweite Fremdsprache.

Übergang zu Design Based Education

In naher Zukunft, wird dieser Studiengang das Unterrichtssystem Design Based Education einführen.